Erfolgsgeschichten DANK unserem Omega-3 Öl

Thema Schmerzen

77 -jährige Frau leidet seit Jahren an Polyarthritis und Weissem Hautkrebs. Über Jahren musste Sie starke Medikamente wie Cortison einnehmen. Zeitweise musste Sie durch Ihre starken Beschwerden beim Arzt eine Cortisonspritze unterziehen, welche mit enormen Nebenwirkungen verbunden war. Seit ca. 10 Monaten nimmt Sie täglich 1 EL San Omega ein. Seit dieser Einnahme geht es ihr gesundheitlich wesentlich besser. Sie konnte Ihre Medikamente, sowie die Cortisonspritze nun absetzten. Sie erwähnt, dass Sie ohne das Fischöl kaum mehr sein kann.

Anonym, August 2016

“Sport nun wieder schmerzfrei möglich: Die gemessenen Entzündungsmarker sind mittlerweile im idealen Bereich und meine jahrelangen Gelenk- und rheumatischen Schmerzen sind weg. Ich betreibe viel Ausdauersport und kann das nun wieder schmerzfrei ausführen. Die Kniebeschwerden bei meiner Frau und mir sind verschwunden. Ich empfehle das Öl mit Begeisterung bei Freunden und Bekannten weiter.

Anonym November 2014

“ Bei 71-jähriger Patientin ist anfängliche Skepsis in totale Überzeugung umgeschlagen: Meine Fibromyalgieschmerzen sind so gut wie verschwunden und ich bin nicht mehr so erschöpft. Vorher habe ich überlegt, gehe ich die Treppe hoch oder nicht. Eine lang anhaltende Entzündung der Sehnenscheide bessert sich auch zusehends. Obwohl ich anfangs sehr skeptisch war, bin ich mittlerweile total überzeugt von der guten Wirkung des Öls.

Anonym Oktober 2014

“Rheumaschmerzen verschwanden bei einer 78-jährigen PatientinBereits nach 5 Monaten regelmässiger Einnahme des Öls sind meine Rheumaschmerzen verschwunden und ich brauche keine Schmerzmittel mehr. Ich habe bemerkt, dass meine Haut nicht mehr trocken ist und sich die Tränenflüssigkeit des Auges normalisiert hat. Darüber bin ich sehr froh und kann das Öl nur empfehlen.

Patientenbericht März 2014

Restlees Legs Syndrom

Angefangen Omega 3 einzunehmen habe ich im Herbst letzten Jahres, mit der Absicht mein Imunsystem zu stärken. In den letzten Jahren wurde ich andauernd von Erkältungen geschwächt . Diesen Winter blieb ich tatsächlich von Erkältungen verschont, was mich sehr glücklich macht. Seit der Geburt meines Sohnes im 2006 begann mein Restlees Legs Syndrom . Mit diesem Syndrom habe ich mich schon abgefunden da mir jeder erzählte es gebe nichts dagegen. 
Mit dem Beginn der Einahme von Omega 3 verschwand das Syndrom vollständig . 
Ich habe direkt meine Apothekerin darüber informiert, da Sie mir ja vor Jahren erklärte das es kein Mittel dagegen gäbe.

G. Blöchlinger, März 2017

Hier lesen Sie Rückmeldungen unserer Kunden zu den Omega-3 Produkten.

Thema Geschmack

Ich war mit Qualität, Preis, Geschmack zufrieden.

Doris Hofheinz August 2016 

 “Das Wohlbefinden verbessert sich durch die Einnahme von San Omega. Man spürt richtig, wie der Körper in Schwung kommt.

Veronika Feuerstein Juni 2016 

“Sehr angenehm im Geschmack und ich habe das Gefühl, dass es tatsächlich zu meiner Herzgesundheit beiträgt.

Hildegard Ambros Juni 2016 

“Produkt hat gute Wirkung auf meinen Blutzucker. Angenehmer Geschmack.

Tanja Mai 2016

“Super Produkt, das Fischöl schmeckt sogar im Müsli genial gut – man glaubt es kaum.

Oskar März 2016

“Weil ich so sehr von diesem Produkt begeistert bin, würde ich es jedem weiterempfehlen. Das Öl ist bekömmlich und äußerst schmackhaft. Salat ohne geht gar nicht mehr!!

Ulla April 2016

“Es ist das Beste, auf das ich bis jetzt gestoßen bin. Es zeichnet sich durch einen ganz feinen, ausgewogenen Geschmack aus!

Elisabeth März 2016

“Ich habe es schon mehrfach in meiner Naturheilpraxis weiterempfohlen, da der Bedarf da ist!

Ute Januar 2016

“ Das erste mal bestellt, war erst skeptisch, ob es nicht doch wirklich nach Fisch schmeckt, aber nein es schmeckt wunderbar, keine Probleme, auch im Nachgang keine unangenehmes Fischaufstoßen *Top*

Marc April 2015

“Schmeckt super’’

Manuela März 2015

Thema Hauterkrankungen

“Das Öl ist das einzige Mittel das meine zu Entzündungen neigende Haut stark verbessert hat. Zuvor war ich durch eine strenge, kohlenhydratarme Ernährung eingeschränkt und dennoch kam es zu hormoneller Akne. Nach intensiver Recherche vermutete ich, dass mein im Verhältnis zu hoher Omega-6 Konsum verantwortlich sein könnte. Mit der Aufnahme von Fischöl in die tägliche Versorgung kann ich sogar wieder süßes Obst, Kakaoprodukte und Pasta ohne Konsequenzen zu mir nehmen. Zudem ist es mir endlich möglich ein gesundes Gewicht zu halten, während der bloße Verzicht auf Omega-6-Fette zu einer unangenehmen Abnahme geführt hatte. Ich möchte dem Hersteller für die Mühe danken, die in der Qualität dieses Produkts steckt. Ich habe dieses bereits vielen Freunden ans Herz gelegt und werde selbst einbegeisterter Kunde bleiben.

Leni Dezember 2015

Wieder mit einem Lächeln durch den Tag – Markus Kohn (38)

Hallo. Mein Name ist Markus, bin 38 Jahre und ich wohne auf der schwäbischen Alb.

Meine Krankheit ist Psoriasis auch Schuppenflechte genannt. Die habe ich schon seit meiner Kindheit. Doch erst richtig ausgebrochen ist sie als ich 15 Jahr jung war. Und wurde immer schlimmer. Zu den damaligen Behandlungsmethoden gab es leider nur Cortison. Das war auch am Anfang gut, doch beim Absetzen des Medikamentes kam die Psoriasis immer schlimmer.

Ein kurzer Aufenthalt in einer speziellen Hautklinik in Tübingen brachte auch keine zufriedenstellenden Ergebnisse. Ebenso eine Genforschung in Kiel nicht. Auch diverse Diäten halfen nicht. Dann lernte ich meine damalige Freundin kennen und fand mich einfach damit ab diese Krankheit zu haben. Als dann jedoch das Ende der Beziehung kam, machte ich mir langsam Gedanken mein Verhalten und meine Ernährung zu überdenken. So sammelte ich über 5 Jahre Wissen an. Vegan, Vegetarisch, Rohkost, Mischkost… Und um ehrlich zu sein half mir die Mischkost ein wenig. Wenig Fleisch, aber nicht ganz ohne und ansonsten viel Obst und Gemüse. Doch es musste einfach mehr geben. Das musste noch besser werden. Die Blicke der Leute störten einen sehr. Und auch Schwimmen gehen war eine Tortur. Also forschte ich noch weiter. Da entdeckte ich dass Omega-3-Fettsäuren sehr gut helfen sollen. Viel Fisch essen hieß es. Doch so viel Fisch konnte ich ja unmöglich essen um an hohe Dosen der Omega-3-Fette zu kommen. Und so kam ich dann zu San Omega über das Internet. Ich entschied mich für dieses Fisch-Öl weil es aus Wildfang kommt und von guter Qualität ist. Also kurzerhand bestellt und probiert.

Wie empfohlen tat ich einen Esslöffel des Öls in mein Müsli. Nach etwa vier Wochen wurde meine Haut schon besser. Und nach circa knapp einem Jahr bin ich nahezu beschwerdefrei.

Ich benötige keine aggressiven Medikamente mehr. Natürlich ist das auch sofort meinem Umfeld aufgefallen und jeder hat gefragt wie ich das denn gemacht habe. Das bestätigt einen und tut einem gut. Seitdem empfehle ich dieses Öl gerne weiter und kann jedem nur Empfehlen sich gesund zu ernähren und auch das San Omega-3-Öl zu nutzen. Ich persönlich habe dadurch ein ganz neues Lebensgefühl gewonnen und kann wieder mit einem Lächeln durch den Tag gehen.

Thema Herzkreislauferkrankungen (Blutfettwerte)

Vor ca. 2 Jahren war ich bei einem Arzt, der empfahl mir San Omega, auch weil ich von den herkömmlichen Mitteln in der Dosierung wie ich sie brauchte, Nebenwirkungen hatte.Nächste Woche bekomme ich gerade noch einmal aktuelle Blutfettwerte, bei der letzten Untersuchung war der Triglyzeridwert bei 374mg/dl (Höchstwert vorher:2238mg/dl, das Cholesterin sank von über 300 auf 195mg/dl und zum 1. Mal lassen sich HDL=33, LDL=87 und VLDL=75) überhaupt messen. Nehme jeden Tag eine kappe San Omega Öl, d.h. etwas mehr als 1 Esslöffel.Sie sehen also, ich werde Ihnen lange als Kundin erhalten bleiben!

Susanne Lenne September 2015

“Ich muss echt sagen , das Öl ist der Wahnsinn ! Hätte nie geglaubt, dass es mir so gut tut! Ich hatte vor 2 Jahren einen Herzinfarkt mit 48 Jahren , und bekam 4 Bypässe. Meine Blutfette waren extrem hoch obwohl ich relativ schlank bin . Bei mir sind sie genetisch bedingt. Trotz Einnahme von Medikamenten ( Statinen) ging mein LDL Wert nicht unter 170. Mein Arzt wollte mich aber nach meiner gesundheitlichen Vorgeschichte unter dem wert von 100 haben und die Medikamentendosis erhöhen ! Ich suchte nach einer Alternative und fing mit dem Fischöl an ! Erst bemerkte ich, dass sich meine Sehkraft etwas verbesserte und dachte mir nur , wenn es jetzt nur noch das LDL etwas senken würde , hätte ich schon viel gewonnen. Habe jetzt 3 Monate , zusätzlich zu meinem Medikament , 2 Esslöffel Omega-3 Fischöl genommen und war bei meiner letzten Blutuntersuchung angenehm überrascht !!!! Hdl 46 und Ldl 96 Das ist der Hammer ! Vielleicht kann ich , wenn ich das Öl weiterhin nehme , meine Medikamente (Statine ) , die viele negative Nebenwirkungen haben, irgendwann ganz weglassen! Das wäre mein Ziel !! 
Danke an San Omega 3 Total.

Waldtraut Wimmel-Beige Februar 2015

“Verringerung der Herzrhytmusstörungen: Seit einem halben Jahr nehme ich das San Omega Öl und meine Herzrhythmusstörungen haben sich deutlich verringert. Außerdem ist der unangenehme Magendruck weniger geworden. Ich habe das Öl sofort meiner Schwägerin empfohlen. Auch sie nimmt seitdem das Öl und ihre Gelenkschmerzen sind fast verschwunden.

Anonym Dezember 2014

“Keine Medikamente mehr nötig: Im Februar 2014 wurde mir das San Omega Öl empfohlen. Nach wenigen Monaten haben sich meine Cholesterin-Werte verbessert und mein Hausarzt ist positiv überrascht. Nun brauche ich keine Medikamente mehr einnehmen, um die Blutfettwerte zu senken.

Hannelore Künzel Dezember 2014 

“LDL-Werte wieder im Griff bei 55-Jähriger: Trotz Bewegung und Ernährungsumstellung konnte ich meine hohen LDL-Werte nicht in den Griff bekommen. Seit ich regelmässig das San Omega Öl nehme, sind diese Werte niedrig und im Idealbereich.

Anonym November 2014 

“Bei 76-Jährigem haben sich die Herzrhythmusstörungen verbessert: Ich nehme das San Omega Öl präventiv, da ich an einer Herzinsuffizienz leide. Durch die konsequente Einnahme des Öls haben sich meine Herzrhythmusstörungen sehr verbessert.

Anonym Oktober 2014

“79-jährige Patientin: Nach 4 Monaten regelmäßiger Einnahme des San Omega Öls fühle ich mich allgemein viel besser. Mein hoher Blutdruck hat sich sogar reguliert. Ich hätte das Öl gerne früher kennengelernt.

Anonym April 2014 

Nun weiß ich Bescheid über EPA und DHA. Ich dachte früher, der jeweilige Anteil bei den verschiedenen Produkten hätte etwas mit dem Herstellungsverfahren / Preis zu tun. San Omega habe ich bereits genommen, es schmeckt wirklich gut - sehr gut!

Rückmeldung einer Leserin zum Buch von Dr. med. Dr. Schmiedel: "Natürlich Fisch!"

Ich schaue zurück auf ein jahrelanges Ankämpfen gegen immer wiederkehrende Erschöpfungszustände, die letztlich abrupt in einer Erschöpfungsdepression gipfelten. Natürlich hat dieses Ereignis sehr viel verändert. Mein Glaube an das Gute, meine optimistische Neugier alles ausprobieren zu wollen, was mir irgendwie helfen könnte, haben viel zu meinem Heilungsprozess beigetragen.

Ich wünschte nur, mir wäre vieles nicht erst heute, nach dem Klinikaufenthalt, erklärt worden. Weshalb hat mit mir damals niemand über meinen Fettsäurehaushalt gesprochen? Auch wenn mir der Zusammenhang nicht unbedingt klar gewesen wäre, hätte ich immerhin eine Option gehabt.

Ich bin extrem dankbar, Dir begegnet zu sein, René, und von SanOmega 3 erfahren zu haben. In so kurzer Zeit haben sich mir durch unsere Begegnung viele neue Wege eröffnet. Und seit ich Omega 3 regelmässig nehme, erwache ich früh morgens und bin bereit für den Tag. Ich fühle mich das erste Mal seit sehr langer Zeit durch meinen Schlaf wirklich erholt.

Es stellt mich auf, dass ich heute den Tag mit sehr viel mehr Energie und Elan bestreiten kann, als dies vor der Einnahme von SanOmega 3 möglich war. Es macht mich glücklich, dass mir meine Familie und mein soziales Umfeld mir laufend positive Rückmeldung geben.

Es bringt nichts, Trübsal blasend oder vorwurfsvoll zurück zu schauen. Viel sinnvoller ist es, meine Erfahrung und mein Wissen weiterzugeben. Und das mache ich mir zur Aufgabe: Anderen Menschen rechtzeitig eine Option zu bieten, bevor es «zu spät» ist». Hier sehe ich einen echten Sinn in meinem beruflichen Engagement.

Anonym, 2016

 

Trotz enormer Hitze zum Vorjahr konnte ich am diesjährigen Ironman Rapperswil meine Zeit gegenüber dem Vorjahr verbessern. Neben Familie und Beruf investiere ich durschnittlich 5 Stunden pro Woche ins Training. In meinen Trainings zählt: Qualität vor Quantität! Ich setze auf ein gezieltes und besonders effizientes Training und möchte jede Trainingsminute optimal nutzen. Im weiteren soll auch der Spassfaktor nicht zu kurz kommen! SanOmega hilft und half mir meine geistige und körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern. Die Fettsäureauswertung zeigt mir mein Optimierungspotenzial an. Einem sportlich aktiven Berufs- & Familienmenschen rate ich, die Balance zwischen Bewegung, Ernährung, Regeneration, Familie und Umfeld (Beruf, Freunde, etc.) zu halten. Mit durchschnittlich 5 Stunden Aufwand pro Woche ist es mir bisher sehr gut gelungen.

Patrick Schärli, SportPS

«Ich nehme seit Anfangs Januar 2015 regelmässig meinen „2 Gramm-Schluck“ SanOmega direkt ab der Flasche aus dem Kühlschrank und dies täglich am Morgen nach dem Aufstehen. Nebst der unkomplizierten Einnahme und dem hervorragenden Geschmack bin ich nach dieser ersten Testphase zunehmend auch von seiner Wirkung überzeugt: Bei meinem Trainingsumfang von 15-25 Std. pro Woche erhole ich mich schneller und fühle mich körperlich sehr gut!»

Pesche Brechbühler, Ligerz (Triathlon Langdistanz)

Ich hatte lange Probleme mit meiner Achillessehne, nach ca. 30 Min. joggen bekam ich ein Ziehen und musste abbrechen. Habe alles versucht und konnte mein geliebtes Joggen nicht mehr betreiben.“ Im November 2015 habe ich die Fettsäureanalyse gemacht und gleich San Omega mit 2 Esslöffel (16 ml) sublimiert. Unglaublich, nach rund 4 Wochen war das Stechen in meiner Achillessehne wie weggeblasen und ich konnte danach wie früher sogar einen 2 stündige Berglauf machen. Mein Re-Test hat nun im April 2016 ergeben, dass meine Entzündungswerte im Grünen Bereiche sind, und ich selber mein Ernährungsverhalten noch mehr optimiert habe, und ich spüre wie gut es mir geht. Mittlerweile habe ich auch einige Mitarbeiter/innen und Kunden mit Überzeugung der Eigenerfahrung zu diesem messbaren Präventionskonzept geraten.

Markus Fuchs Leiter Fitnesspark National und Mitglied im 
Präventionsteam Migros Luzern.

Neue Lebensqualität

Mein Name ist Johanna Remberger, ich bin 78 Jahre alt und wohne in Rottach-Egern am schönen Tegernsee.
20 Jahre lang litt ich unter einem sogenannten Wander-Rheuma, das auch immer wieder die Augen betroffen hat. Wenn ich einen derartigen Schub mit starken Schmerzen hatte, musste ich sofort ins Bett, die Augen schließen und Eispackungen auflegen. Meine rheumatischen Schmerzen in den Füßen und in den Armen konnten nur durch Cortison-Spritzen gemildert werden. Sehr oft musste ich hierfür den Notarzt rufen. Mein damaliger Rheumatologe hat mir sogar gesagt, dass ich möglicherweise bald einen Rollstuhl bräuchte. Das hat mich damals besonders getroffen, da ich sehr aktiv bin und leidenschaftlich gern Tennis spiele. Da stand für mich fest, ich brauche noch eine zweite fachliche Meinung, um nicht noch weitere Einschränkungen erleiden zu müssen. Auf der Suche nach einem neuen Hausarzt kam ich zu Dr. Henn. Nachdem er meine Werte sah, hat er mir geraten eine Fettsäure-Analyse zu machen. Das Ergebnis der ersten Messung zeigte, dass mein Omega-3-Index von unter 5% zu niedrig war. Um dagegen etwas zu tun, folgte ich seiner Empfehlung und nahm täglich 2 Esslöffel San Omega-3 Total.. Bei der nächsten Analyse nach 4 Monaten war mein Omega-3-Index bei fast 15%.
(empfohlener Richtwert: mindestens 8%, bei rheumatischen Erkrankungen höher – Anmerkung der Redaktion)

Während der 4 Monate ging es mir immer besser und mein Rheuma und die Schmerzen waren fast verschwunden. Auch die Beschwerden an den Augen waren weg. Der Behandlungserfolg in dieser kurzen Zeit hat mich sehr froh gemacht. Um meine guten Werte und die Schmerzfreiheit zu behalten, riet mir Dr. Henn weiter täglich 1 Esslöffel des San Omega Öls zu nehmen. Ich hatte seitdem nie mehr einen Rheuma-Schub und mir geht es gesundheitlich sehr gut. Jahrelang habe ich Cortison-Tabletten genommen, ohne Besserung. Und dann bringt die Einnahme des Omega-3-Öls in so kurzer Zeit diese großen Erfolge. Auf Tabletten kann ich heute zum Glück verzichten. Besonders froh bin ich, dass ich wieder 2mal in der Woche Tennis spielen kann. Skifahren ist ebenso wieder möglich, da meine Knie nun schmerzfrei sind. Aus Überzeugung empfehle ich das Öl sehr gerne meinen Freunden und Bekannten, vor allem meinen Tennis-Partnerinnen. Auch mein Mann nimmt mittlerweile täglich 1 Esslöffel Öl und hat festgestellt, dass seine Asthma-Beschwerden weniger geworden sind.
Ich bin begeistert, dass ich mit dem Öl auf natürliche Weise und ganz ohne Nebenwirkungen etwas Gutes für meine Gesundheit tun kann und meine Lebensqualität sich so sehr verbessert hat.

Johanna Remberger

Thema Darm/Verdauung

Ich bin 22 Jahre alt und habe seit 6 Jahren Probleme mit meiner Ernährung und Verdauung. Nach jedem Essen Bauchschmerzen und starke Durchfälle. Keine Lebensfreude mehr und die Qualität des Lebens gleich Null. Mit 22 Jahren nur noch zu Hause sitzen, schlafen, immer mehr an Gewicht verlieren, nicht mehr ausswärts Essen zu können, vergessen in den Urlaub zu fahren, das kann es doch nicht sein. Die Schulmedizin konnte mir leider nicht helfen, da organisch keine definitive Diagnose gestellt werden konnte. Da ich selber aus dem medizinischen Bereich komme, wusste ich, dass etwas mit meinem Darm nicht stimmen konnte und musste mir einen alternativen Weg suchen, um dort die erhoffte Hilfe zu bekommen. Ich lernte eine tolle Apothekerin kennen, welche dann endlich die Ursache untersuchte und eine Stuhluntersuchung veranlasste. Ich musste meine ganze Ernährung komplett umstellen (low carb) und kam durch Sie auf René Melliger (Inhaber Swiss Medical Plus GmbH) und das Thema Omega 3 Fettsäuren. Ich wollte sofort den mir empfohlenen Fettsäuretest durchführen, um zu erkennen wie mein Verhältnis Omega 6/Omega 3 aussieht (Faktor für stille Entzündungen), sowie weitere wichtige 26 Fettsäuren welche man durch ein paar Tropfen kapillar Blut messen kann. Als ich das Ergebnis erhalten habe, war ich überrascht und gleichzeitig geschockt. Mein Verhältnis Omega-6/Omega-3 war sehr schlecht. Wie beim Durchschnitt der Schweizerbevölkerung, waren meine Omega-6 Werte viel zu hoch und die Omega-3 Werte viel zu tief. Weiter konnte man durch die Analyse vieles von der Ernährung ablesen und diverse Änderungen anpassen. Weiter konnte man einen wichtigen Punkt herauslesen, nämlich wie viel Omega-3 mein Körper nun wirklich benötigte. Ich musste durch meine schlechten Fettsäurewerte für 3 Monate eine erhöhte Dosis Omega-3 einnehmen. Welches Produkt ist nun das Beste. Da ich selber überhaupt nicht gerne so grosse Kapseln schlucke, und glücklicherweise die Firma Swiss Medical Plus kennen gelernt habe (Webseite: www.swissmedicalplus.ch), entschied ich mich für das qualitativ, reine San Omega 3 Total Öl, welches keine Konzentrate und einen hohen Omega-3 Anteil enthält. Denn die korrekte Tagesdosis von 2 g EPA/DHA am Tag sind notwendig, damit der gewünschte Gesundheitseffekt erreicht werden kann.Da ich selber nicht gerne Fisch esse, war ich anfänglich etwas skeptisch, ob das Fischöl denn nicht nach Fisch schmeckt. Nach dem ersten Testversuch war ich komplett überrascht. Die Empfehlung war, das Öl in die tägliche Ernährung einzubauen wie zum Beispiel: In ein Smoothie, allg. Säfte, Joghurt, Müesli, Suppe oder Salat (dazu gibt es sogar tolle Rezepte Flyer). Der Geschmack ähnelt überhaupt NICHT einem Fischgeschmack. Ich verspürte sofort, das hochwertige Olivenöl sowie einen leichten, erfrischenden Zitronengeschmack. Nach 3-Monatiger hochdosierter Omega-3 Einnahme wiederholte ich nach ca. 5-6 Monaten meinen Fettsäuretest, da ich wissen wollte, ob sich meine Blutwerte nun durch die Einnahme von San Omega 3 Total verbessert haben. Siehe da, die Werte waren alle im grünen Bereich. Ich war begeistert. Nun sind ja nicht nur die Blutwerte fakten, wie das Produkt gewirkt hat, sondern auch die eigenen positiven Gesundheitseffekte, welche körperlich spürbar sind. Wie bereits oben erwähnt war ich durch meine täglichen Beschwerden der Verdauung und Ernährung Wort wörtlich nur noch ein Häufchen Elend. Durch die komplette Ernährungsumstellung sowie Aufbau meines Darmes und die tägliche Einnahme von San Omega 3 Total verspürte ich innert kürzester Zeit von 3 Monaten eine unglaubliche positive Veränderung. Ich habe nun endlich wieder meine Lebensfreue zurückgewonnen und kann mein Leben ohne tägliche Beschwerden geniessen und ausleben (intakte Verdauung, wieder an Gewicht zugenommen, vitaler, gelassener und kann wieder meinen Sport ausüben). Diese Erfahrung sowie weitere Informationen durch Vorträge und Infoveranstaltungen der Firma Swiss Medical Plus hat mein Bewusstsein geweckt, wie wichtig die Omega-3 Fettsäuren sind und wie ich durch ein Nahrungsergänzungsmittel eine solche unglaubliche Wirkung erzielen kann (ohne Nebenwirkungen). Nun nehme ich täglich 8 ml = 1 EL San Omega 3 Total ein und wurde einen Bestandteil meiner täglichen Ernährung. 
Vielen herzlichen Dank an San Omega 3 Total und der tollen, hilfsbereiten Apothekerin Frau Jeannine Kohl. 

Anonym, Juni 2016

Allgemeinzustand verbessert

“Verbesserung der Gesundheit & gute Bekömmlichkeit: San Omega Öl wurde uns von einem führenden Präventiv-Mediziner empfohlen. Wir nehmen es, um unsere Gesundheit zu erhalten. Auch unseren Kindern mischen wir es in die Nahrung. Es fällt ihnen gar nicht auf. Die Bekömmlichkeit für uns alle ist toll im Vergleich zu Kapselpräparaten. Wir sind froh, dieses hochwertige Öl entdeckt zu haben.

Tatjana Braun Oktober 2014

“Verbesserung des Omega-6/3 VerhältnissesNach nur 4 Monaten, in denen ich täglich 1 Esslöffel San Omega Total mit Quark gegessen habe, stieg mein Omega-3-Index von 5% auf 11% und mein Omega-6/3-Verhältnis verbesserte sich von 11,8:1 auf 1,6:1. Meine Nervenschmerzen sind seit Einnahme des Öls viel besser geworden, meine Allergien gingen zurück, meine Haut wurde schöner und ich fühle mich generell viel wohler. Obwohl ich sehr empfindlich auf Fett reagiere, vertrage ich das Öl sehr gut und möchte nicht mehr darauf verzichten. Es ist nun ein wichtiger Bestandteil meiner täglichen Ernährung.

Maria Hilz März 2014

Das Wohlbefinden verbessert sich durch die Einnahme von San Omega. Man spürt richtig, wie der Körper in Schwung kommt.

Veronika Feuerstein Juni 2016

“Nach 6-wöchiger Einnahme sind wir völlig begeistert von der Wirkung eines einzigen Schlucks dieses Öls täglich – allerdings plus der zusätzlich erforderlichen Dosis Vitamin K2 – mit dem meine 94jährige Mutter wieder ins Leben zurückgekehrt ist. Sie hing nach einem chirurgischen Eingriff im Mai 2015 monatelang zwischen Leben und Tod, war von 45 auf 33 kg (!) abgemagert und körperlich extrem schwach mit fast totalem Gedächtnisverlust. Nach dieser kurzen Einnahmezeit ist sie quasi in Raketentempo wieder auf einem lebenswerten Niveau angekommen – im Heim spricht man von einem Wunder und die Hausärztin ist völlig ratlos: das kommt davon, wenn man wirkliche physiologische Bedürfnisse des Menschen erfüllt.

Anne November 2015

Ich bin meiner Aerztin dankbar, dass sie mich darauf aufmerksam gemacht hat, dass San Omega für mich etwas Gutes wäre. Meine Vorbehalte waren gross, denn im Schulalter gehörte es zum morgendlichen Ritual einen Esslöffel “Lebertran“ einzunehmen. Das war jedes Mal eine Tortur, der “fischige“ Geschmack war sehr nachhaltig und blieb während dem ganzen Morgen erhalten! Sie können sich vorstellen, dass ich nicht gerade mit Begeisterung dem Rat der Aerztin Folge leistete…
Doch es kam ganz anders: mein erster vorsichtige Versuch von San Omega fiel sehr positiv aus: unerwartet angenehm im Geschmack! Das war von etwa 2 Jahren. Seither nehme ich San Omega täglich und bin überzeugt davon, dass sich in meinem Leben vieles zum Guten verändert hat. Mein Immunsystem ist wieder stabil, eine seit Jahren vorhandene Arthrose wurde gelindert, ich verfüge über mehr Ausdauer bei sportlichen Tätigkeiten und die Erholungsphasen sind kürzer geworden. Im Allgemeinen geht es mir einfach gut!
In der Zwischenzeit habe ich auch einiges dazugelernt und weiss etwas mehr über Omega-3-Fettsäuren – so bin ich sicher, auf dem richtigen Weg zu sein!

Brigitte F. Pfister, Rapperswil

Thema Multiple Sklerose (MS)

“7-jähriger MS-kranker Junge verbesserte seinen Allgemeinzustand: Unser Sohn hat MS und nimmt tapfer das Öl, obwohl es nicht zu seinen Lieblingsspeisen gehört. Nicht nur die Werte der Nachmessung sind viel besser, sondern auch sein Allgemeinzustand. Er ist wieder ein fröhliches, aktives Kind und macht viel Sport.

Anonym März 2014

Thema Sport

Erschöpfungszustände/Depression

Es ist fantastisch wie man mit natürlichen Produkten Gesundheitsprobleme lindern kann, oder ganz einfach zur Vorbeugung nehmen kann. Ich selber nehme Omega-3 schon ca. 25 Jahre ein.

Nur ist das sicher nicht mit Ihren Produkten zu vergleichen!!!

Es waren Kapseln meistens Lachsöl. Die letzten Jahre habe ich Krillöl genommen.  Wenn ich aber die Zutatenliste anschaue, ist es eine Schande was dafür verlangt wird.

Und ich müsste etwa 8-10 Kapseln schlucken, um halbwegs auf die empfohlene Tagesdosis zu kommen. 

Schade habe ich Ihre Produkte nicht  schon früher entdeckt. 

Als ich das Buch von Dr. Schmiedel gelesen habe, wusste ich welches Produkt ich kaufen musste, um was Gutes zu bekommen.

Jedem Arzt dem ich gesagt habe, dass ich Omega-3 einnehme, hat mit Gleichgültigkeit darauf reagiert.

Nun habe ich ja die perfekte Lösung gefunden. 
Ich verschenke auch gerne „Gesundheit“ und dies ist das ideale Geschenk.

Vielen Dank nochmal.

Bernadette, Juni 2018